6. Jun, 2017

Course de la Paix (Nations Cup U23)

Erneut mit der Nationalmannschaft unterwegs ging die Reise diesmal nach Tschechien. Ganz im Osten, fast schon an der polnischen Grenze fand das Etappenrennen Course de la Paix statt. Aus allen Nationen waren 6 Fahrer in Ihren Nationalfarben vertreten. 

Ich freute mich sehr, daran teilnehmen zu dürfen. Das Rennen war ein richtiges Bergetappenrennen und war praktisch nie flach. Mit Ausnahme des Prologes. Dieser gelang mir ziemlich gut und ich erreichte einen guten 25. Rang und war von uns Schweizern der schnellste. Doch die harten Etappen folgten erst. Die erste Etappe war dann ein stetiges Auf und Ab mit einem längeren Anstieg von 10km, jedoch immer "nur" bei 4-6% Steigung. Im Schlusscircuit ging es dann darum unseren Leader Marc so gut wie möglich zu schützen, was uns gut gelungen ist. Ich beendete die Etappe dann irgendwo in der Mitte des Feldes. 

Mit grosser Vorfreude startete ich auf die zweite Etappe. Diese war sehr anspruchsvoll und mit zwei Anstiegen am Schluss und einer Bergankunft alles ander als schnell gemacht. Auf der Hinfahrt zu den Bergen war ich jedoch in einem Sturz verwickelt und kam zu Boden. Der Moment im Rennen war nicht so schlimm, ich kam gut wieder ins Feld zurück aber hatte doch den Kopf ziemlich angeschlagen. Die Schürfwunden vergass ich schon im Rennen wieder doch der Kopf sumselte mir bis ins Ziel... Die Etappe verlief überhaupt nicht wie ich mir es gewünscht habe...

Nach einer eher schlechten Nacht und noch leichten Kopfschmerzen versuchte ich dann doch zur letzten Etappe zu starten. Zuerst ging es relativ gut doch plötzlich war mein Körper leer. Zusätzliche Kraft ging aufgrund der Verletzungen verloren und ich fühlte mich nicht so gut. Die Etappe konnte ich nicht beenden. So wie auch viele weitere Fahrer, die das Ziel nicht erreichten. 

Ich nehme das positive aus den ersten beiden Tagen mit und bin nun zuversichtlich, in den nächsten Rennen mehr Glück zu haben. Der Vergleich auf internationalem Niveau war aber sehr gut und sicherlich eine riesen Erfahrung wert!